Archiv

Wartberg, Kocher und ......

Wo viele Jugendliche sind, da wird auch ab und an gefeiert.

Da wir das im Internat selbst nicht durften, weil Alkoholverbot herrschte, gingen wir in kleinen Gruppen los und trafen uns am nahe gelegenen Fluß, dem "Kocher".

 Dort hatten wir unsere Ruhe und könnten von den SozPäds und Lehrern nicht dafür belangt werden, daß wir Alkohol dabei hatten. An solchen Abenden wurde viel getrunken, geredet und gelacht. Es entstanden Sätze wie:

"Wann kommt der Bus?" 

"Zwecks der schnellen Mücke, dem Thunfisch und dem Joghurt ohne Gräten"

Bis heute weiß keiner so recht was das heißt, aber wir hatten viel Spaß dabei.

 

Der  Wartberg war Treffpunkt für diverse Stufenpartys am Ende des Jahres. Auch dort wurde viel getrunken und nach den durchzechten Nächten half alles nichts und wir mussten trotzdem in die Schule.

 

2 Kommentare 5.3.07 07:45, kommentieren

Die Lichtstrahlen

Zu Beginn der Ausbildung bekamen wir (wie schon 52 Jahrgänge vor uns) einen Namen von dem vorherigen Kurs.

Da wir der letzte Kurs waren, bekamen wir den Namen "Lichtsstrahlen".

Zu dieser Zeit gehörten folgende Leute zu dem Kurs:

*Suse, die etwas Rätselhafte

*Ramona, die immer "heme" wollte

*Darya, unser kenianischer und englischsprachiger Lichtstrahl

*Gina, der kleine rote Kampfzwerg

*Carina, die "Ruhige"

*Gabi, die Kurssprecherin

*Jonas, der Frauenschwarm

*Heidi, stille Wasser sind tief und dreckig

*Diana, es gibt nichts was man allein tun muss

*Ann-Kathrin, Chaos-Tante

*Mirjam, Chaos-Tante 2

*Markus, sich-mit-PC-Auskenner

*Tobias, (abgegangen Oktober 2003)

*Carolin (abgegangen Oktober 2003) 

*Ellen (abgegangen Oktober 2003)

*Melanie, die Vernünftige, (abgegangen Juli 2004)

 

 

 

....und natürlich ich! 

5.3.07 08:04, kommentieren

Mallorca - Sonne,Strand und eine kleine Katze

Nach dem wir zwei Klassenfreizeiten in Deutschland verbrachten, flogen wir also im letzten Jahr (wie alle Kurse) nach Mallorca.

10 Tage sollten wir uns dort am Meer erholen, bevor es auf das Examen zu ging. Wir alle freuten uns auf das Meer, den Strand und die Ruhe, denn Ausflüge waren dies mal keine Pflicht. Und dennoch waren fast immer alle anwesend.

Sr. Angelika zeigte uns die ganze Insel mit all ihren schönen Plätzen. Während wir das alles mit dem Auto erkundeten hatten wir eine Menge Spaß. Mein Co-Pilot Gini half mir mühsam mich durch Palma zu finden und spielte nebenher noch den DJ.

An Ausflugsfreien Tagen genossen wir die Sonne und lagen den ganzen Tag am Strand, der nur zehn Meter vom Hotel weg war. 

An einem Ruhetag waren einige zu einem Spaziergang aufgebrochen, doch was sie davon mitbrachten hielt uns alle die nächsten Tage sehr auf Trab.

Steffi und Heidi hatten eine kleine Katze gefunden, die ausgesetzt war und hatten sie kurzerhand einfach mitgebracht. Nach Absprache mit der Hotelleitung behielten wir sie in einem Zimmer bis zu unserer Abreise. Im Flugzeug bekam sie einen eigenen Platz und wohnt jetzt bei Sonja und Tobi.

Trotz einigem Zoff, war dies der schönste Urlaub von allen und ich würde es jederzeit wieder machen! 

 

5.3.07 08:29, kommentieren



Das war unser Geburtstag 2005 (Gina und ich).
War schon ne coole Fete!!

22.3.07 20:45, kommentieren



Miri, Anne und ich!
Eine Freundschaft, die hunderte Kilometer übersteht!

22.3.07 20:47, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung